Im Zusammenwirken von Lehrern, Eltern und Schülern ist Kommunikation auf Augenhöhe eine Vorraussetzung für gelingende Schule.

Für demokratische Teilhabe braucht es Engagement, Interesse und Wissen. Dafür bieten die Elternmitwirkungsmoderatoren Fortbildungen für Elternvertreter auf der Grundlage des Sächsischen Schulgesetzes an.

(§45 Abs. 2 Satz 2 SchulG)

Ziel ist es, ein kontinuierliches, flächendeckendes Angebot zur Erfüllung des gesetzlichen Auftrages aufzubauen. Durch die Fortbildungen soll erreicht werden, Mitwirkung als partnerschaftliche Gestaltung der Schule zu verstehen.

Die bedarfs– und nachfrageorientierten Angebote in der Region können eine starke Praxisorientierung gewährleisten. Mit der Vernetzung ähnlicher Vorhaben (auch mit Unterstützungssystemen), Einbindung lokaler Akteure und die persönlichen Erfahrungen sollen Eltern zu einem verantwortungsbewussten Handeln befähigt werden.